24. September 2017

Tuchmaske Sweet Mango - Balea

Die Cool Melon Maske wurde bereits getestet (und dort gibt es auch ein ganz fantastisches Tragebild), also kam als nächstes die Sweet Mango Maske dran.




Auch hier ist die Verpackung wieder niedlichsommerlich - ich kann mich noch nicht ganz mit Herbst anfreunden, deswegen sprach sie mich direkt an. Auch hier bin ich kein Freund des großen Emojis, aber hey, dafür sind die Mangos umso niedlicher <3 Sweet Mango verspricht einem ebenfalls "erfrischende Feuchtigkeit" - kann ich immer noch gebrauchen ;)
Ebenfalls enthalten: Alle wichtigen Angaben, wie Anwendungshinweise, Inhaltsstoffe, usw. Yey!

Beim Öffnen strömt einem auch hier ein süßlichfruchtiger Duft entgegen. Und, auch dieser Duft ist nicht direkt identifizierbar, wenn man nicht weiß, was er darstellen soll, da er recht künstlich ist. Nachdem der Freund das letzte Mal die Wassermelone als Erdbeere deklariert hat, hab ich ihn dieses Mal extra raten lassen... er hat auf Pfirsich getippt. Fand aber, dass die "Erdbeere" besser gerochen hat. Unangenehm duftete aber auch dieses Maske nicht wirklich.
Das Sheet war ebenfalls wieder gut durchtränkt. Anwendung denkbar einfach: Gesicht reinigen, Sheet festdrücken und fünfzehn Minuten einziehen lassen, Reste vercremen. Die Größe war genau wie bei Cool Melon mehr als ausreichend für mein Gesicht. Auch hier musste ich zwischendrin einige Partien wieder feststreichen - ganz überraschend waren es die Selben wie bei der anderen Maske.




Meine Haut fühlte sich auch nach dieser Maske glatt, zart und mit Feuchtigkeit versorgt an. Schaut man sich aber die Inhaltsstoffe beider Masken an, die nahezu identisch sind (eine enthält halt Wassermelone, die andere Mango) so war dies aber keine sonderliche Überraschung ;)
Ich denke, dass auch hier nicht die Mango das Ausschlaggebende war, sondern eher die anderen Inhaltsstoffe.
Das enthaltene Glycerin hilft Feuchtigkeit für die Haut einzuschließen. In Kombination mit von der Haut super aufnehmbarem Mandelöl, ist das absolut großartig. Verschiedene Pflanzenextrakte verfeinern den Teint und sind zudem noch antibakteriell, sodass sie leicht gegen Unreinheiten vorgehen können.

(Inhaltsstoffe: Aqua, Glycerin, Prunus amygdalus dulcis oil, Ascophyllum nodosum extract, epilobium angustifolium flower/leaf/stem extract, protulaca oleracea extract, butylene glycol, 1,2-hexanediol, mangifera indica fruit extract, methylpropanediol, pullulan, cellulose gum, ethyl hesanediol, polyclyceryl-3 methylglycose disterate, carbomer, phenoxyethanol, parfüm, sodium hydroxide, sodium hyaluronate)


Insgesamt bin ich auch von dieser Maske überzeugt - würde aber, da der Effekt der gleiche war, eher zur Cool Melon Maske tendieren, da mir diese einfach vom Duft her besser gefiel.
Welche der beiden Masken gefiel euch besser? Oder welche würdet ihr lieber ausprobieren?

Kommentare:

  1. Ich hätte die Masken auch so gerne getestet, leider waren sie alle ausverkauft und ich habe keine mehr bekommen.

    Liebe Grüße
    Jenny von www.bellezalicious.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, ich hoffe wirklich, dass dm sieht, wie gut sie ankamen, und solche vielleicht generell ins Sortiment aufnimmt :)

      Löschen