6. September 2017

Inecto - Coconut Shampoo

Meine Mama ist großartig darin, Boxen oder Produkttests zu gewinnen. Jeden Monat schreibt sie mir mindestens einmal, dass sie irgendetwas bekommen hat. Oft genug teilt sie aber mit mir - vor allem, wenn sie denkt, dass das Produkt mir gefallen könnte ;)
Deswegen hat sie mir das Inecto Coconut Shampoo vermacht.




Die Flasche ist recht groß, schlicht, gut zu öffnen und beinhaltet alle wichtigen Informationen. Das Design wirkt recht natürlich und bodenständig. Vor allem, dadurch, dass die Farben der abgebildeten Kokosnuss angepasst und dadurch grün und braun sind. Unterstützt wird das natürlich wirkende Design durch die Aussage, dass 90% der enthaltenen Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sind.
Soweit nicht schlecht - da hat Mama recht. Das könnte mir gefallen ;)
(Inhaltsstoffe: Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Chloride, Cocamide Dea, Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Glycol Distearate, Steareth-4, Cocos Nucifera, Polyquaternium-10, Parfum, Sodium Carbonate, Sodium Hydroxide, Sodium Benzoate, Citric Acid)

Öffnet man die Flasche, so strömt einem ein angenehmer, unaufdringlicher - echt riechender! - Kokosnussduft entgegen. Vielen wird der Duft deswegen wahrscheinlich zu sanft ausfallen. Es ist halt nicht dieses klassisch künstliche, warmvanillige Kokosnussparfüm, das man gewohnt ist... es schnuppert stattdessen eher so, als ob man gerade ein Stück frisch geknackte Kokosnuss in der Hand hält. Ich finde das wirklich angenehm.

Das Shampoo kann man mit dem Deckel wunderbar dosieren. Es ist weißlich und fühlt sich zunächst cremig in der Hand an. Schäumt man es auf, so können Leute, die viel und schnell Schaum erwarten, zunächst enttäuscht werden. Man braucht viel Wasser für Schaum und das Shampoo schäumt generell sehr leicht und sanft auf.
Es reinigt dann natürlich trotzdem wunderbar - und genauso sanft wie der Schaum ist. Das Coconut Shampoo ist wirklich, wirklich reichhaltig und hinterlässt direkt beim Ausspülen ein Gefühl von Pflege und Geschmeidigkeit.

Die Haare des Freundes wurden damit großartig. Das meine ich komplett ernst. Er hat dickes, kurzes, dichtes Haar - und es war glänzend, duftete den ganzen Tag nach Kokosnuss, und war super seidig.
Mein sehr feines Haar fand das Shampoo nicht ganz so großartig. Gepflegt hat das Shampoo nämlich - für mich schon fast zu sehr. So war mein Haar schnell platt und auch schneller ölig, als es das sonst gewesen wäre.

Fazit: Für sehr trockenes Haar oder sehr dickes Haar funktioniert das Shampoo großartig. Kaufen würde ich es für den Freund aber aus einem weiteren Grund, als dass wir noch viel Shampoo daheim haben, nicht.
Inecto wirbt ganz groß damit, dass die Inhaltsstoffe so natürlich sein. Keine Silikone etc. Stattdessen ist dann Mikroplastik drin? Das ergibt für mich keinen Sinn und ist wirklich enttäuschend. Schade. Ohne das Polyquaternium hätte es wirklich Chancen bei uns gehabt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen