1. April 2017

#NeuInDerDusche 2016 bis 2017

Jahresrückblicke verfolgen mich auch noch nach Januar. Mit dem #NeuInDerDusche habe ich am 13. April 2016 angefangen. Hätte ich also Dezember oder Januar ein Fazit gezogen, dann hätte ich ja mindestens drei Monate unterschlagen! Und das geht natürlich nicht ;)
Hier also ein mal zusammengefasst kurze Rückblicke dazu, was in diesem Zeitraum unter meine Dusche durfte, was vielleicht sogar mehrfach da sein durfte und wie viel ich insgesamt verbraucht habe. Vieles werdet ihr im Aufgebraucht Jahresrückblick wiederfinden und bereits geschriebene Reviews werde ich natürlich verlinken, falls jemand ausführliche Informationen sucht!

Fangen wir also mit der für mich spannendsten Katergorie an.... dem Duschgel :D
Wie jeder wahrscheinlich mittlerweile weiß habe ich das letzte mal Duschgel im August 2014 gekauft. Das weiß ich so genau, weil wir dort im Sephora in Venedig waren, ich mir Duschgel (quasi als Erinnerung) mitgenommen habe und dann, als wir wieder Zuhause waren, festgestellt habe, dass ich diverse Liter daheim hab, die erstmal aufgebraucht werden wollen. Habe dann beschlossen, kein Duschgel mehr zu kaufen, bis ich tatsächlich bei der letzten Flasche angekommen bin....
... und habe seitdem zusätzlich noch so viel geschenkt bekommen oder ertauscht, dass ich immer noch weit davon entfernt bin Duschgel kaufen zu müssen.
Aber ich schwöre. seit diesem Sephorabesuch habe ich keinen Cent mehr für Duschgel ausgegeben! :D Mittlerweile fällt es mir auch gar nicht mehr so schwer - ich weiche einfach der Duschgelreihe in Drogeriemärkten aus und erfreue mich regelmäßig an meinen "Beständen" ;)
Geduscht wird bei uns im Übrigen nach Verfallsdatum.... :D



Das Santa's Belly Duschgel ist ein wunderbar, apfeliges, leckeres Duschjelly von Lush. Und es riecht wirklich nach echtem, knackig frischem Apfel. Sogar Schneewittchen würde nicht nein sagen und hereinbeißen. Der Freund liebt ja das "So White"-Duschgel von Lush, das es zuvor mal zu Weihnachten gab. Leider kam es nicht wieder mit, aber dieses Duschjelly teilt den selben Duft. Da wir beide nicht besonders große Jellyfreunde sind, habe ich es mit einem Pürierstab schön kleingemacht, sodass man immer etwas entnehmen konnte, einfach, weil wir den Duft so toll finden.
Kann es also empfehlen, wenn man Jellys mag... oder einen Pürierstab hat ;)





The Icing On The Cake mag zwar auf dem ersten Blick nicht unbedingt wie Duschgel aussehen, da es fest ist... ich ordne es jedoch dieser Kategorie zu, da es den selben Zweck erfüllt: Reinigung des Körpers. Der Duft hat mir insgesamt gut gefallen, ist aber schwer zu beschreiben. Irgendwie fruchtig. Irgendwie würzig. Dabei leicht süßlich. Wie ein superleckeres Weihnachtsgebäck. Ich mochte es sehr gerne und meine Haut hat sich danach toll angefühlt.





Dieses Duschgel durfte tatsächlich im oben beschriebenem Sephorabesuch mit ;)
Es roch wirklich frisch, zitronig und intensiv. Leider blieb der Duft nicht sonderlich lange auf der Haut. In den warmen Monaten war es jedoch klasse damit zu Duschen. Ich glaube nicht, dass ich es unbedingt nachkaufen würde, aber das Sephoraduschgel selbst fand ich nicht schlecht. Wenn, dann wohl eine andere Sorte. Die Verpackung sieht total schön aus, war aber gegen Ende leider eher etwas unpraktisch. Trotzdem insgesamt ein solides Duschgel, dass mich lange an einen schönen Urlaub erinnert hat.





Hat sauber gemacht. Das war es dann aber auch schon. Der Duft war total uninspiriert ein klischeehafter "Männerduft". Irgendwie leicht herb, irgendwie leicht frisch. Aber absolut nichts besonderes. Persönlich finde ich ja auch diese unnütze Gendering ganz blöd. Steht für Männer drauf. Habe trotzdem damit geduscht, hah! Und bin sauber geworden. Und hatte während dessen weder Todesqualen und Schmerzen, noch ist mir ein Arm abgefallen. Seltsam.
Würde ich nicht nachkaufen.





Das Yummy Mummy Duschgel roch lecker nach Erdbeere, irgendwie vanillig dabei und der Duft blieb schön lange auf der Haut. Würde ich jedem empfehlen, der den Duft lecker findet. Zwar war dieses Duschgel bei Lush limitiert zum Muttertag, die Wahrscheinlichkeit, dass man es um diesen Zeitraum wieder bekommt ist jedoch meist sehr hoch. Sozusagen der Muttertagsklassiker.





Die Kurzform: Ich liebe dieses Duschgel <3 Rose Jam ist eines meiner absoluten Lieblingsduschgel. Auch dieses Duschgel war limitiert. Meistens hat man auch hier jedoch Glück und es kommt zu Weihnachten wieder.... und Weihnachten beginnt bei Lush schon im Oktober ;)
Ansonsten gibt es viele weitere Produkte bei Lush, die diesen Duft teilen.





Turkish Delight ist vom Aufbau her ähnlich wie Icing on the Cake, nur mit nettem, angenehm sanften Rosenduft. Mochte ich an sich auch sehr gerne :)





Wenn man schon ein spezielles "Männerduschgel" kaufen muss, dann bitte dieses hier! Der Freund besitzt davon gefühlt hundert Flaschen, da seine Oma ihn immer damit beschenkt. Und es riecht wirklich so angenehm und so gut, dass ich danach öfter mal an ihm schnuppern muss... oder gerne selbst damit dusche ;)
Hierzu gibt es mit passendem Duft auch ein Parfüm und ein Deo. Unbedingt mal dran schnuppern!





Prince Charming dufte gleich ganze zwei Mal bei uns unter der Dusche einziehen ;) Nachdem ich so traurig war, dass ich keinen mehr hatte, habe ich noch einen von einer Kollegin bekommen <3 Dieses Duschgel ist ebenfalls limitiert (ich neige eben dazu, die limitierten mitzunehmen :D) und meist um Valentinstag herum bei Lush zu ergattern.





Dieses Duschgel schenkt mein Vater mir ab und zu, da es einfach unfassbar gut und warm nach Kokosnuss schnuppert. Geht für mich sowohl im Sommer als auch im Winter. Es ist kein absolut natürlicher Kokosduft, aber ich bin ihm verfallen seitdem ich ungefähr fünfzehn bin und besitze auch ein passendes Parfüm dazu, dass ich schon mehrfach nachgekauft habe. Wer Kokosnuss und warme, vanillige Düfte mag, sollte mal dran schnuppern <3





Auch Lord of Misrule bin ich absolut verfallen. Im Flagshipstore in der Oxfortstreet in London bekommt man diese Duschcreme das ganze Jahr über, alle anderen Shops erhalten es oft um Halloween herum... und es riecht so, so, so gut <3 Ich würde sogar empfehlen, dafür nach London zu fahren ;)





Wer noch nicht mitbekommen hat, dass ich auf den Twilightduft stehe... hat was verpasst! Dieses Duschgel gab es exklusiv zu Weihnachten in der Oxfortstreet, und wir in Deutschland können es in bestimmten Geschenken erhaschen. Und ich bin ihm absolut verfallen.
So sehr, dass es sogar zwei mal unter die Dusche durfte, weil ich auch hier ebenfalls noch ein Fläschchen geschenkt bekommen hab... ich hab eben die besten Kolleginnen der Welt, die alle wissen, wie duschgelbesessen ich bin <3





Yuzu and Cocoa ist eine nette, süßlich fruchtige Duschcreme, die sicherlich vielen zusagen wird. Im Fläschchen ist sie zunächst eher süßlich und durch die enthaltene Kakaobutter leicht schokoladig, allerdings nicht auf diese ekelig künstliche Art, wie günstige Duschgele sie oft an den Tag legen. Unter der Dusche kommt dann das Fruchtige wesentlich besser heraus.




Bubbly war für mich der Knaller des Weihnachtssortiment 2016 und ich bin unfassbar verliebt in dieses Duschgel, da ich auch schon die gleichschnuppernde Bodylotion Celebrate vergöttert habe <3 Es ist komplett selbstkonservierend, obwohl es ein flüssiges Produkt ist, da Glycerin verwendet wurde und schnuppert einfach herrlich frisch <3




Wash That Man Right Out Of My Hair durfte nur wenige Tage unter meiner Dusche verbringen. Das lag nicht etwa an einer verschwenderischen Nutzung, sondern daran, dass ich es weitergegeben habe. Weder dem Freund noch mir hat dieses Duschgel bei Benutzung zugesagt. In der Flasche riecht es wesentlich lavendeliger und rosiger, nutzt man es, kommt sehr gut der Jasmin heraus... den ich einfach nicht gern hab.
So freut sich jetzt eine liebe Freundin darüber und ein Mensch, der es mag kann es benutzen :)



Ich liebe nicht nur Duschgele, sondern auch Peelings! Da ich sehr trockene Haut habe, muss ich regelmäßig peelen, um tote Hautschüppchen los zu werden und um einwachsene Härchen zu vermeiden. Folgende Duschpeelings durften im letzten Jahr unter meine Dusche:



Das feste RubRubRub Peeling von Lush hat nicht nur gut gepeelt, sondern auch den Grundstein für #NeuInDerDusche gelegt. Dies war das erste Bild, was ich zu dieser Reihe hochgeladen habe ;)
Insgesamt mochte ich es sehr gerne, da es einen netten, frischen Duft hat, der in den warmen Monaten einfach großartig ist. Auch pflegt es durch Illipebutter gleichzeitig toll.
Ich würde es jedoch nicht unbedingt nachkaufen, da es Meersalz enthält, sodass ich meine Beine nicht immer direkt damit Peelen konnte, wenn ich am Vortag rasiert hatte.... brennt dann nämlich ;) Ansonsten mochte ich es gerne und würde es empfehlen!





Diese Packung hatte ich sogar noch in den Niederlanden gekauft, bevor das Peeling auch hier zu erhalten war. Ich weiß gar nicht, ob es jetzt limitiert ist, oder nicht. Es roch sehr lecker, sehr warm und vanillig (ach, wer hätte das jetzt gedacht?) und hat mich ziemlich an Vanillekipferln erinnert. Es hat mir aber nicht genug geschubbert, ich mag es gerne grob, weswegen ich es wohl nicht wieder kaufen würde. Wer es aber lieber sanfter mag, der ist hier gut bedient.





Rough With The Smooth teilt sich einen Duft mit dem Lord of Misrule Duschgel, was, ehrlich gesagt, mein Hauptkaufgrund war. Dieses feste Peeling peelt mit Zucker und war deswegen für meine Zwecke wesentlich besser geeignet. Pflegend ist es genauso wie das RubRubRub. Ich mag es gerne und würde nicht ausschließen, es noch mal wieder zu holen!





Eins meiner liebsten Produkte und eigentlich immer bei mir unter der Dusche zu finden - das Ocean Salt! Ich liebe es sehr, da es mir wunderbar mit meiner Rückenakne hilft. Die klassische Variante hier von mag ich sogar noch einen Ticken lieber als die selbstkonservierende Variante, da sie gröberes Meersalz enthält. Würde ich sofort wieder kaufen! <3





Dieses Peeling von Bombcosmetics gefällt mir insgesamt ganz gut. Den selben Duft würde ich nicht unbedingt wieder holen, da er mir etwas zu süß ist, jedoch würde ich nicht ausschließen ein anderes Peeling der selben Art wieder zu kaufen.





Salt und Peppermint Bark ist ebenfalls etwas aus der Lush Weihnachtskollektion. Obwohl ich kein großer Pfefferminzfan bin, mag ich dieses Peeling gerne. Irgendwie ist es noch angenehm süß dabei und nicht so kaugummiartig.
Ob ich es wieder kaufen würde weiß ich nicht, da auch dieses Peeling Meersalz enthält. Sehr angenehm war es aber.





Wahrscheinlich das Peeling mit den besten Inhalsstoffen, dass man in der Drogerie so finden kann! Schöner, frischer Duft, schubbert ordentlich. (Kann ich nur eben nicht immer an den Beinen verwenden). Sollte man sich unbedingt mal angesehen haben!





Auch, wenn ich eigentlich die Klassische Variante lieber mag, darf diese hier ab und an unter meine Dusche. Ich weiß gar nicht genau, warum. Vielleicht, damit ich das Gefühl habe, etwas abzuwechseln? Toll ist es ebenfalls, nur etwas sanfter als die klassische Variante :)




Cup'O'Coffee habe ich mir ursprünglich als Gesichtsmaske zugelegt... und dann nie benutzt. Also wurde sie jetzt kurzer Hand zum Peeling für den Körperumfunktioniert und das klappt fantastisch. Besonders morgens finde ich den Kaffeeduft wirklich belebend und angenehm.




Das Sugar Scrub in der Sorte Pink Grapefruit von Greendoor habe ich auf Amazon gefunden. Erst habe ich gefühlt die halbe Drogerie nach einem (für mich) neuen, plastikfreien Peeling abgeklappert... und nichts gefunden. Also habe ich auf Amazon geschaut und diesen Schatz gefunden. Bisher bin ich absolut verliebt. Es riecht so lecker, ich würde es am liebsten Löffeln und musste hart widerstehen es nicht mal zu probieren <3 Bin gespannt, wie es sich auf Dauer macht. Bisher kann ich mir gut vorstellen, weitere Peelings von Greendoor auszuprobieren, wenn sie auch nur halb so gut riechen wie dieses hier <3



Unter der Dusche reinige und Peele ich mich jedoch nicht nur, ich creme mich dort auch gleich direkt ein. Da ich trockene Haut habe (besonders im Winter), bevorzuge ich die Anwendung von Lotionen unter der Dusche, da die nasse Haut die Pflege schnell aufnimmt und ich danach direkt in meine Hose schlüpfen kann, ohne eine "Einziehzeit" beachten zu müssen.





Der Yummy Mummy Bodyconditioner erschien 2015 zum Muttertag, und ich war schockverliebt. Die Pflege ist mit Murumurubutter sehr reichhaltig, der Duft zum niederknien. Die Mischung aus Erdbeere und Marzipan ist einfach absolut meins und ich habe es geliebt, dieses Produkt zu benutzen. Leider hat dieses Produkt weder in 2016 ein Comeback gefeiert, noch wird es uns in 2017 in den Shops begrüßen. Schade.




Der King Of Skin ist nicht umsonst kronenförmig, denn er trägt seinen Namen zurecht! Eine Kollegin hat stets von ihm geschwärmt, und so musste auch ich ihn ausprobieren... und befinde ihn für absolut super. Irgendwann werde ich ihn sicherlich nachkaufen.




Dafür ist immerhin der Ro's Argan stets zur Verfügung ;) Auch hier liebe ich den Duft nach Rose und Zitrone wirklich sehr. Man fühlt sich mit diesem Produkt einfach so luxuriös <3 Habe ich bereits mehrfach aufgebraucht und einen Nachkauf schließe ich nicht aus <3




Die Lavera Dusch Bodylotion zog vor kurzem unter der Dusche ein, da ich etwas plastikfreies gesucht habe, leider ist sie für mich nichts besonderes.



Natürlich habe ich nicht nur meinen Körper gereinigt, sondern auch mein Haar ;)
Wichtig ist mir dabei, dass alles silikonfrei ist! Hier also, was ich so benutzt habe:




Das Smuggler's Soul Shampoo ist nicht nur super pflegend, Dank Kakaobutter, sondern duftet auch absolut himmlisch nach Sandelholz. Es war letztes Jahr zu Vatertag limitiert und man munkelt, dass es dieses Jahr wieder kommt <3 Ich fand den Duft so toll, dass wir es gleich zwei Mal aufgebraucht haben. Für mein Haar ist die Pflege fast zu viel, für das kurze Haar des Freundes (das bis auf Shampoo auch nichts anderes sieht, was Pflegen kann) ist es absolut perfekt. Pluspunkt: Der Duft hält wirklich lang im Haar <3




Das I AM PRECIOUS Shampoo habe ich vor allem mitgenommen, da mich die Verpackung absolut angemacht hat, aber auch dieses Shampoo war zu schwer für mein feines Haar. Für den Freund war es allerdings wieder grandios. Der Beitrag zu dieser Reihe ist aktuell der mit Abstand am meisten gelesene auf meinem Blog :D




Auch das I AM COCO Shampoo durfte vor allem mit, da mich die Verpackung wirklich anmacht und ich sie wirklich, wirklich hübsch finde. Dabei kann ich nicht mal so genau benennen warum. Auch dieses Shampoo werde ich nicht nachkaufen. Es hat zwar mein Haar nicht zu platt gemacht, aber irgendwie war der Duft absolut nicht meins.




Das Karma Komba gefiel mir wirklich gut. Mein Haar war glänzend, fluffig und lag wirklich toll. Den Duft mit Wildorange und Patchouli mag ich auch wirklich, wirklich gern <3 Davon habe ich mittlerweile auch noch eines auf Vorrat <3




Das Brazilliant ist ein Geschenk, das ich von meiner Chefin erhalten habe <3 Früher gab es dieses Shampoo auch in den LushShops und ich habe es wirklich geliebt. Aktuell bekommt man es (leider) nur online, und deswegen freue ich mich besonders, es jetzt zu benutzen <3



Shampoos haben meist länger gereicht, da viele feste dabei waren. Etwas, das wir aber alle kennen ist... Irgendwie ist der Conditioner immer zuerst leer. Da ich aber meist keine Reihen benutze, ist dies nicht sonderlich schlimm ;) Hier also die Conditioner, die ich letztes Jahr genutzt habe:




Ein schöner, leichter Conditioner, der lecker nach Zitrone schnuppert und mein feines Haar nicht beschwert hat, es glänzend machte und für Kämmbarkeit sorgte. Nachkaufen werde ich ihn wahrscheinlich jedoch nicht, da er für mein Haar dann doch nicht pflegend genug war.




Die Beautiful Long Spülung mag ich wirklich gerne und habe sie schon mehrfach nachgekauft. Vor allem der etwas herbere Duft gefällt mir sehr, da er sich einfach von all den anderen süßlichen Düften abhebt. Auch ist mein Haar nach dieser Spülung geschmeidig, weich, gut kämmbar und es fällt wirklich gut. Werde ich irgendwann sicherlich noch mal nachkaufen!




Der Conditioner der I AM PRECIOUS-Reihe hat mir von der Pflege wirklich, wirklich gut gefallen. Mein Haar war geschmeidig und fühlte sich einfach toll an. Leider gefällt mir der Duft wirklich nicht, weswegen ich ihn nicht nachkaufen würde.




Der Happy Happy Joy Joy kam von der Pflege her schon eher an meine Vorstellungen heran. Nachkaufen werde ich ihn jedoch wahrscheinlich auch nicht, da er für die Menge, die ich brauchte, auf Dauer einfach zu teuer ist.




Die Balea Oil Repair Spülung mag ich wirklich gerne, da hier einfach alles stimmt. Preis, Pflege und Duft lassen wirklich nichts zu wünschen übrig. Deswegen habe ich gleich zwei Tuben davon benutzt (und eine weitere auf Vorrat im Schrank stehen <3)



Zwei weitere Produkte, denen ich keiner guten Kategorie zuordnen kann, sind ebenfalls unter der Dusche gewesen:




Zum einen meine heißgeliebte Fresh Farmacy, von der ich sicherlich zwei oder drei 150g Stücke platt gemacht habe. Bisher kommt für mich zur Gesichtsreinigung einfach nichts an diese Seife heran <3




Mit der D'Fluff Rasierseife komme ich wirklich unfassbar lange hin, und zog nur ein großer Pott neu unter die Dusche ein. Ich glaube, ich habe maximal einen weiteren vorher verbraucht. Sie hilft mir einfach super bei Rasurbrand und beugt Rötungen vor, und ich würde sie sicher wieder nachkaufen ;)



Fazit:
Insgesamt durften in einem Jahr also fünfzehn verschiedene Körperreinigungsprodukte unter meiner Dusche einziehen (und eins direkt wieder ausziehen), wobei einige doppelt vorkamen.
Ein Jelly, zwei feste Duschrouladen (insgesamt ca. 250g) und zwölf (bzw. elf) Duschgele (insgesamt knappe 1,75 Liter) waren dabei, die aufgebraucht wurden. Nicht schlecht. Die Lushduschgele sind aber auch wirklich ergiebig, ich denke, hätte ich Drogerieprodukte benutzt, hätte ich wesentlich mehr verbraucht. Bis auf eines mochte ich wirklich alle gerne, dies hat aber ein gutes Zuhause gefunden ;)

Zehn Peelings habe ich in den letzten zwölf Monaten verbraucht.
Vier davon waren fest, die restlichen sechs flüssig und alle habe ich an sich gerne benutzt und würde sie weiter empfehlen, jedoch nicht alle unbedingt nachkaufen. Ich benutze nämlich Meersalzpeelings so semigerne, da sie nach der Rasur brennen können und bevorzuge mittlerweile z.B. Zuckerpeelings. (Mit Ausnahme vom Ocean Salt <3)

Ich habe vier Bodyconditioner verbraucht. Obwohl ich diese regelmäßig beim Duschen nutze, sind es wohl so wenig, da besonders die Lush Bodyconditioner sehr, sehr ergiebig sind. Drei waren flüssig, einer war fest, und alle Lushprodukte fand ich wirklich super. Nur die Lavera Dusch Bodymilk ist mir leider nicht reichhaltig genug. Die anderen würde ich wieder kaufen (wenn es möglich ist).

Fünf Shampoos habe ich aufgebraucht. Zwei davon waren flüssig und entsprachen insgesamt 600mL, die anderen drei waren fest. Ich denke, es waren "so wenig" Shampoos, da die festen so super, super ergiebig sind und eines für 80 bis 100 Haarwäschen reicht. Ich mag feste Shampoos einfach wirklich gerne, aktuell liegt auch ein festes in der Dusche und auch auf Vorrat habe ich aktuell nur feste Shampoos. Ich kann wirklich empfehlen, sich diese mal genauer anzusehen.

Natürlich wurde mehr Conditioner als Shampoo verbraucht ;) Sechs Flaschen insgesamt, ein Conditioner sogar zwei Mal. Insgesamt ergeben die Flaschen 1,15 Liter Conditioner, alle waren flüssig. Irgendwie finde ich da die Anwendung wesentlich leichter und tu mich etwas schwer auf feste Alternativen zurück zu greifen. Fast alle fand ich gut, besonders die von Balea werde ich sicher nachkaufen, manche sagten mir jedoch vom Duft her nicht hundertprozentig zu oder ich habe einfach zu viel Produkt gebraucht.

Bei der Gesichtsreinigung bin ich etwas festgefahren, ein knappes halbes Kilo Fresh Farmacy habe ich bestimmt aber sicher verbraucht. Ein neues Stück liegt natürlich bereit, und, neigt es sich dem Ende zu, werde ich es sicherlich nachkaufen ;)

Auch bei der Rasur habe ich ein Produkt gefunden, was wirklich gut für mich funktioniert hat. Da es sehr ergiebig ist (und ich rasierfaul bin), waren es aber nur ein oder zwei Pöttchen.

Knapp 40 verschiedene Produkte sind also insgesamt bei mir unter der Dusche unter gekommen. Dazu sagen muss ich, dass der Freund bei manchen Produkten natürlich mithilft ;) Duschgel, Gesichtsseife und Shampoo nutzt er meistens mit, da es ihm da schlichtweg egal ist, was er so genau nutzt. Hauptsache macht sauber ;)

Ob ich das als wirklich viel empfinde, kann ich jetzt nicht so genau sagen. Ich bin gespannt, was nächstes Jahr rum kommt, ob sich viel ändert oder nicht.

Wie viel verbraucht ihr so in einem Jahr? Habt ihr da einen Überblick?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen