25. März 2017

Dessert Café Nachtisch in Münster

Als ich letztens mit meiner besten Freundin einen Tag in Münster verbracht habe, gingen wir in ein Café, von dem ihre Kolleginnen schwärmen. Und, nachdem wir da waren, verstehe ich auch, warum ;) Heute stelle ich euch also das Café Nachtisch in Münster vor.



Schon von außen sprüht einem Charme pur entgegen. In mitten von Häusern mit alter Fassade findet man das einladende Schaufenster des Café Nachtischs. Bereits von außen kann man hinter die Bar blicken und sehen, wie Dinge zubereitet werden. Der Schriftzug über dem Eingang ist wirklich niedlich, die Tür mit Flyern und Stickern versehen, die auf Events hinweisen.
Öffnet man die Tür und tritt ein, wird man direkt freundlich vom Personal begrüßt. Nicht nur deswegen, sondern auch wegen der warmen, fröhlichen Raumgestaltung fühlt man sich direkt wohl.



Eins meiner persönlichen Highlights war die wunderschöne, strukturierte, goldene Wand hinter dem Tresen, die dem Raum ein gewisses Extra verlieh. An der konnte ich mir wirklich nicht satt sehen - zum Glück gab es Kuchen dafür (Achtung, der war flach).




Ansonsten wurde dem Raum durch frische Blumen, schwerem Holz und samtigen, roten Stühlen viel Gemütlichkeit verliehen. Alles war sauber und ordentlich. Netter Weise standen Milch und Zucker gleich auf den Tischen bereit. Das Ambiente hat mir insgesamt wirklich, wirklich gut gefallen und zum Verweilen und Quatschen eingeladen.
Man muss jedoch schauen, dass man eine gute Zeit abpasst. Das Café Nachtisch ist klein und fein - hat aber dementsprechend nicht besonders viele Sitzplätze. Kommt man mit einer größeren Gruppe oder zu einer beliebten Uhrzeit, so kann es sein, dass man warten muss oder gar keinen Tisch bekommt.

Die Karte besteht aus hausgemachten Desserts und Kuchen. Letzteren kann man an der Theke bewundern, bevor man ihn aussucht. Auch Getränke kommen natürlich nicht zu kurz. Von Kaffee, über Tee, über Kakao bis hin zu Softgetränken und sogar Wein bekommt man hier alles, was das Herz begehrt.



Die Getränkewahl fiel mir leicht - Koffein musste her! - und so bestellte ich einen Latte Macchiato.
Der Milchschaum war dabei wirklich grandios. Dick, großzügig bemessen und unfassbar fluffig. Als kleines Schmankerl nebenbei gab es ein Ministückchen eines Brownies.... und auch dies war unfassbar weich und fluffig. Fast eher eine Creme als ein Brownie. Bis zu diesem Cafébesuch dachte ich immer, meine selbstgemachten Brownies seien echt spitze... aber jetzt habe ich ganz neue Maßstäbe und muss dringend Browniebacken üben.



Meine beste Freundin entschied sich nach einigem Überlegen für eine Cappuchino-Creme-Torte. Diese kam hübsch angerichtet mit einer Blaubeere und einem Stück knusprigem Teig. Ihrer Aussage nach war sie großartig, cremig, fluffig und einfach absolut lecker.




Für mich selbst ging die Auswahl leicht. Mit Sea Salted Caramel bekommt man mich nämlich immer ;) Auch dieses Stück erreichte uns hübsch angerichtet und war ein absolutes Gedicht auf der Zunge. Feucht, aber an den richtigen Stellen knackig, getränkt in absolut leckerem Karamell.

Die Qualität der Speisen war wirklich absolute Oberklasse und auch der Service war zügig und freundlich. Ich kann mir vorstellen, dass wir hier definitiv noch mal hingehen werden.
Und, wenn es dann keinen Sitzplatz für uns gibt, nehmen wir den Kuchen einfach mit ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen