28. Februar 2017

Dusch Bodymilk Basis Sensitiv - Lavera

Wie man bereits an meiner Liebe zum Ro's Argan und King Of Skin sehen kann - ich liebe Bodyconditioner und Bodymilks, die man in der Dusche benutzt. Auf der Suche nach etwas mit halbwegs guten Inhalsstoffen bin ich auf Amazon auf diese Dusch Bodymilk von Lavera gekommen. Denn Naturkosmetik ist zumindest plastikfrei. Kurzum habe ich es also bestellt, und tadaaaa: Hier ist sie nun ;)



Die  Verpackung ist eine klassische Tube, deren Oberseite leicht abgerundet ist. Der Deckel unten ist zum Aufklappen und wirkt sehr stabil. Mit etwas Fingerspitzengefühl bekommt man ihn auch mit nassen Fingern gut auf, er sitzt jedoch recht fest und schnappt auch recht fest wieder zu.
Ansonsten finden wir vor allem vorne auf der Dusch Bodymilk schon viele Hinweise auf die Vorteile und Anwendung des Produktes, so wie natürlich das Laveralogo. Hinten stehen dann Inhalsstoffe (yey!) und Angaben zum Hersteller.
Das Design ist durch die blaue Farbe recht schlicht gehalten und wirkt schon "sensitiv", wenn ihr wisst, was ich meine. Auch empfinde ich das spritzende Wasser als recht künstlerisch und passend zum Produkt.
Toll finde ich, dass die Tube auf dem Kopf steht - so spart man sich hinterher das seltsame Balancieren, um alles an Produkt heraus zu bekommen.

Inhalsstoffe: Wässrig-alkoholischer Mandelmilchauszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, pflanzliches Glycerin, Fettalkohole, pflanzliches Dodecan, Glycerinfettsäureester, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Sheabutter*, Olivenöl*, Sonnenblumenöl*, Hibiskusblütenextrakt*, Kornblumenextrakt*, Kalium Cetylphosphat, Xanthan, Kokosöl (gehärtet), Lecithin, Vitamin E, Pflanzensterole, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle

Den Duft des Produktes würde ich als typisch für Naturkosmetik bezeichnen. Irgendwie hat Naturkosmetik immer diese eine bestimmte Unternote, die man auch in der Lavera Dusch Bodymilk wiederfindet. Ein bisschen frisch, ein bisschen herb. Wer schon mal ein Naturkosmetikprodukt benutzt hat, sollte wissen, was ich meine. Insgesamt ist der Duft angenehm und unaufdringlich. Zudem verschwindet er nach dem Duschen recht schnell drüber. Da er jedoch nichts Besonderes ist, bin ich da nicht besonders böse drum.

Die Anwendung des Produktes wird mehrfach auf der Dusch Bodymilk erklärt und ist denkbar einfach. Zuerst reinigt man sich mit seinem Duschgel, wäscht dieses ab und trägt anschließend die Lavera Dusch Bodymilk auf... und spült diese dann ebenfalls ab.
Da die Haut im nassen Zustand viel besser Feuchtigkeit aufnehmen kann, ist man innerhalb von Sekunden gepflegt. Dies Verdankt man sowohl Mandelmilch, als auch Sojaöl, Sheabutter, Olivenöl und Sonnenblumenöl. Zudem sorgt Glycerin als Katalysator dafür, dass Feuchtigkeit in die Haut transportiert wird.
Eine wirklich reichhaltige Mischung, sollte man meinen... jedoch empfinde ich, als Person mit ziemlich trockener Haut, besonders bei kaltem Wetter, die Pflege als gerade eben ausreichend. In Anbetracht der Inhalsstoffe hätte ich mir wirklich mehr gewünscht. Es kann also sein, dass ich abends noch mal eincremen muss, obwohl ich dies morgens unter der Dusche theoretisch schon erledigt habe. Schade. Dies ist nämlich ein Grund für mich, die Dusch Bodymilk nicht nachzukaufen. Mit anderen Duschconditionern passiert mit dies nämlich nicht.
Für Leute, die eine weniger trockene Haut haben als ich, kann dies aber durchaus ein spannendes Produkt sein. Aufbrauchen werde ich sie jedoch auf jeden Fall noch :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen