19. Januar 2017

4 In The Morning - O.P.I.

Auch, wenn ich ewig keinen Nagellack mehr gekauft habe und mir aktuell wegen der Arbeit seltener die Nägel lackiere... sobald ein Event ansteht oder ich Urlaub habe, wird direkt ein Schätzchen ausgekramt und aufgetragen. Um Weihnachten herum war es der 4 In The Morning-Lack von O.P.I.

Hier mit glänzendem Topcoat.
Erstanden habe ich diesen Lack irgendwann einmal in den Niederlanden in einem Grabbelladen. Zwischen Fahrradzubehör, Campingausrüstung, Kerzenhaltern und Kinderkleidung fand sich ein Aufsteller voll mit Kosmetik. Vor allem mit ganz, ganz viel Nagellack... habe damals also den ganzen Trupp aufgehalten und die ganze Kiste durchwühlt. Schließlich duften einige O.P.I.-Lacke für geschlagene 3€ mit und mein Tag war gerettet. Dieser hier war einer davon.
Ursprünglich befand sich der Lack jedoch 2014 in der Gwen Stefanie Kollektion und ist demnach inspiriert von Gwens ikonischem Rock-Schick-Style. Wer ihn gut findet, erhält ihn noch auf Amazon.

Der Lack kommt in der O.P.I-typischen, bauchigen Flasche daher. Da er sehr dunkel ist, sieht man die dunkle Schrift auf der Flasche recht schlecht. Ist mir aber ehrlich gesagt absolut schnurz, denn alles Wichtige steht gut leserlich auf einem hellen Sticker auf der Unterseite. Jap, ALLES Wichtige. Hebt man die Oberseite des Stickers an, finden wir auch die Inhalsstoffe (wuchu<3) des Nagellackes. Andere Hersteller können sich da gerne eine Scheibe von abschneiden.
Der Griff lässt sich gut drehen, selbst nachdem man den Lack schon einige Male genutzt hat. Der im Griff enthaltene Pinsel ist recht dünn, jedoch lässt er sich schön fächern und ruhig führen. Auch ungeübtere Lackierer werden damit zurecht kommen. Die Konsistenz des Lackes ist relativ dünnflüssig, jedoch verläuft trotzdem fast nichts.

Die Farbe des 4 In The Mornings ist ein Schwarz mit leichtem Graueinschlag. Letzteres mag aber auch von dem feinen, silbrigen Schimmer stammen, den der Lack enthält. Ursprünglich würde der Lack semimatte werden und ein satinfinish erhalten. Dabei sieht man mir persönlich allerdings den wunderschönen Schimmer nicht genug, weswegen ich immer noch einen glänzenden Topcoat drüber lackiere. Ich finde, so kommt erst die volle Schönheit des Lackes richtig zur Geltung. Zwei Schichten braucht man meines Erachtens nach schon, bis der Lack wirklich deckt. Dann ist er aber auch satt in der Farbe, obwohl er - wie erwähnt - recht flüssig anmutet.

Hier sieht man das Satinfinish.
Die Haltbarkeit des Lackes ist, wie man es von O.P.I. gewohnt ist, super. Er splittert kaum bis gar nicht, obwohl ich dieses Problem persönlich oft bei Lacken habe, nach zwei bis drei Tagen habe ich jedoch deutliche Tipwear... das habe ich allerdings bei allen Lacken. Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass die Lacke von O.P.I. besser halten, wenn man keinen Topcoat dazu gibt.
Selbst ohne Basecoat verfärbt dieser Lack meine Nägel nicht und die Trockenzeit ist ein Träumchen. Bereits nach weniger als zehn Minuten kann man wieder alles machen, ohne, dass man Angst haben muss, dass der Lack verrutscht, Falten wirft oder Abdrücke bekommt.

Ich bin wirklich froh diesen Lack für so einen absoluten Schnäppchenpreis ergattert zu haben. Schwarzer Lack geht immer, genauso wie Schimmer. Besonders, wenn er so gut hält ;)

Wo habt ihr bisher schon Nagellackschnäppchen machen können?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen