8. Dezember 2016

So White - Lush

Drei Jahre in folge ist diese Badekugel nun schon im Weihnachtssortiment von Lush. Dieses Jahr allerdings mit einem kleinen MakeOver, was die Kugel nur noch besser macht.
Wenn euch die Kugel hier zusagt, solltet ihr schnell sein, da sie nur noch bis Ende des Monats im Sortiment ist, wenn ihr Glück habt bekommt ihr sie teilweise vereinzelnd noch bis Ende Januar - das ist dann aber von Shop zu Shop abhängig.

Der Name der Badekugel ist ursprünglich an "Snow White" (also dem englischen Schneewittchen) angelegt. Die bisherigen Jahre war nämlich die Kugel von außen reinweiss, wie Schneewittchens Haut, mit einem pinken Kern, quasi wie ihre Lippen. Der Duft ist absolut unfassbar lecker und riecht - wie könnte es anders sein - nach frischem Apfel... witziger Weise, obwohl kein Apfel enthalten ist.

Stattdessen schmeicheln Bergamotte, Rose, Orangenblüte, Neroli und Gardenienextrakt unserer Nase. All diese Inhalsstoffe sind toll, um die Laune zu heben. Vor allem Neroli macht nachgewiesen glücklich, da es die Seretoninbildung im Gehirn anregt. Man badet sich quasi glücklich.
Wie bei allen Lush Badebomben besteht die Basis aus Sodium Bicarbonaten und Citrid Acid... runtergebrochen Backpulver und Zitronensäure. Beides hilft dabei, das Wasser geschmeidig zu machen, sodass die Haut keine Feuchtigkeit verliert und geschützt wird.


Der Twist, dieses Jahr, der neu eingeführt wurde, ist nicht nur das niedliche grüne Blättchen, das auf der Außenseite der Bombe angebracht wurde. Auch das Innere der Kugel wurde neu konstruiert. 
Die Kugel sprudelt nun einige Zeit weiß, macht eine leicht cremigschaumige Schicht auf dem Wasser... und statt schlichtem Pink kommen einem Gelb und Blau entgegen. Diese beiden Farben machen hübsche Schlieren auf dem Wasser. Absolut entspannend. Wenn man nicht versucht die Schönheit des Wassers mit einer Kamera einzufangen, braucht man auch kein Smartphone (oder Buch), um abzuschalten. Man schaut einfach seelig der Kugel und ihrem Treiben zu.
Am Ende hat man strahlend apfelgrünes Wasser, das mindestens genauso fröhlich aussieht wie der Duft der Kugel einen macht. 


Bezüglich Tierversuchsfreiheit und Angaben zu den Inhalsstoffen ist Lush wie immer super transparent. Tierversuche werden nicht nur am Endprodukt nicht gemacht, es wird auch darauf geachtet, dass Zulieferer von Rohstoffen dies nicht tun und alle am Prozess Teilhabenen ein menschenwürdiges Arbeitsumfeld haben. Die Inhalsstoffe werden auf der Website sogar farblich kodiert, sodass man sofort zwischen den rein natürlichen Zutaten in grün und den synthetischen in schwarz unterscheiden kann.


Das einzige, was Codecheck zu bemängeln hat, wären die Farbstoffe, ansonsten ist alles (eingeschränkt) empfehlenswert.

In die Form der Badebombe dieses Jahr bin ich absolut verliebt. Habe ich schon in den Jahren zuvor den Duft als super angenehm und lecker empfunden, bringt der nun enthaltene Farbwechsel für mich viel mehr Spaß in das Badeerlebnis. Oft werden Dinge verschlimmbessert, Lush hat meines Erachtens nach hier allerdings einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht einen "Klassiker" neu aufzulegen. 


Habt ihr auch ein Produkt, dass eures Erachtens nach wesentlich verbessert wurde?
Oder kennt ihr einen Fall des "Verschlimmbesserns", der euch nicht loslässt?
Habt ihr die So White selbst schon ausprobiert?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen