30. November 2016

Oil Repair Spülung - Balea Professional

Gute Haarpflege muss nicht unbedingt teuer sein. Sucht man allerdings in der Drogerie nach silikonfreien Produkten, ist das oft zum Haareraufen.
Deswegen stelle ich euch hier einen Conditioner vor, welchen ich seit Jahren immer mal wieder nachkaufe.

Die Oil Repair Spülung kommt in einer dunklen Tube daher. Auf der Vorderseite finden wir den Namen der Spülung, eine Dame, die wirklich beeindruckend hübsches Haar hat, und allerlei anderes Gedöns. Tests beweisen, dass dieses Produkt bis zu 80% Haarverlust bewirken kann. Ein goldener Tropfen verrät, dass Arganöl enthalten ist. Das Produkt ist von Friseuren empfohlen. Und der wohl wichtigste Hinweis: Es ist ohne Silikone. Ich finde, designtechnisch hat Balea hier einen recht guten Kompromiss gefunden, dem Kunden vorne auf der Packung gleich alles wichtige entgegen zu schleudern, ohne dabei ramschig zu wirken. Denn, seien wir ehrlich: Keiner von uns hat Lust in der Drogerie zu stehen und stundenlang Kauderwelch auf Haarpflege auseinander zu klamüsiern und sich zu übersetzen.... auch, wenn ich es teilweise trotzdem tu - aber das ist ein anderes Thema ;)
Die Rückseite wiederholt das meiste von der Vorderseite dann noch mal  etwas ausführlicher. Auch sind Anwendungshinweise und die Inhalsstoffe aufgedruckt.
Die Tube liegt gut in der Hand, auch, unter der Dusche, wenn alles nass ist. Dadurch, dass die Tube auf dem Kopf steht, läuft das Produkt stets nach unten. Man muss also nicht erst groß schütteln oder die Tube seltsam irgendwo zwischenquetschen, damit man auch den letzten Rest des Produktes nutzen kann - super! Der Klappmechanismus, der unten an der Tube angebracht ist, ist stabil, schließt gut, lässt sich aber auch mit nassen Fingern gut öffnen. Tatsächlich ist mir dieser Verschluss in all den Jahren nicht einmal kaputt gegangen. Und ich gehöre zu den Menschen, die es sonst schaffen wirklich alles zu zerstören ;)

Das Produkt riecht einfach wirklich unfassbar gut. Das ist mit einer der Gründe, warum ich es regelmäßig nachkaufe. Süßlich, warm, irgendwie karamallig, fast schokoladig, ohne dabei aufdringlich zu sein. Würde ich nicht anschließend stets ein Leave In Produkt benutzen, würde mich der Duft auch den ganzen Tag begleiten und gut im Haar halten.
Je nach Haarlänge benötigt man natürlich unterschiedlich viel Produkt. Insgesamt sollte man so viel Produkt nehmen, dass, wenn man sein Haar ausdrückt, das Wasser milchig ist. Viel mehr benötigt man nicht, da das Haar dies eh nicht aufnehmen kann und es sonst nur für den Ausguss wäre. Auch, wenn das Produkt mit unter 2€ wirklich günstig ist, muss man ja nichts verschwenden.

Weit am Anfang der Inhalsstoffe steht Glyzerin. Dies schleust als Katalysator Feuchtigkeit in das Haar ein. Und, um ehrlich zu sein, das funktioniert bei meinem Haar besser als so manche Spülungen, die komplett auf Glyzerin verzichten. Der Conditioner enthält Alkohol zur Konservierung und als Emulgator, es ist allerdings einer der fettigeren Alkohole, die das Haar geschmeidig halten. Ich persönlich hatte nie Probleme damit. Panthenol sorgt dafür, dass das Haar gut kämmbar ist. Arganöl pflegt, nährt das Haar, während Soja- und Weizenproteine die Lücken im Haar füllen, es kämmbar und geschmeidig und auch antistatisch machen, sodass es glatt anliegt und man keine fliegenden Haare hat.
Cetearyl Alkohol und Isopropyl Palmitate enthalten jedoch leider Palmöl, weswegen Codecheck diese Stoffe als einziges als negativ deklariert. Neben Mikroplasik und Silikonen ist das der für mich lästigste Inhalsstoff. Irgendwie kann man Palmöl leider kaum bis gar nicht aus dem Weg gehen. Palmöl ist nicht schlecht für Haut oder Haar, jedoch leider einfach nicht nachhaltig und fördert die Abholzung des Regenwaldes. Oft ist nicht klar, woher die Firmen ihr Palmöl beziehen. Nachhaltig angebautes Palmöl oder auch Biopalmöl fände ich zum Beispiel wesentlich cooler.

(Die Inhalsstoffe: Aqua,  Glyzerin, Cetearyl Alcohol, Isopropyl Palmitate, Behentrimonium Chloride, Panthenol, Isopropyl Alcohol, Argania Spinosa Kernel Oil, Parfum, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Hydrolyzed Wheat Protein, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Citrit Acid)

Nach dem Ausspülen fühlt mein Haar sich glatt und geschmeidig an. Es ist (trocken) gut kämmbar und glänzt schön. Diese Spülung empfehle ich definitiv weiter. Jeder, der eine gute, günstige, silikonfreie Spülung sucht, die auch noch tierversuchsfrei ist, sollte die Oil Repair Spülung beim nächsten dm-Besuch mitnehmen und ausprobieren.
Ich selbst habe noch eine auf Vorrat daheim ;)

Habt ihr andere silikonfreie Spülungen, die ihr empfehlen könnt?
Habt ihr die Balea Oil Repair Spülung schon ausprobiert und seid ebenfalls in den Duft verliebt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen