4. April 2018

Mizellen Reinigungstücher - Nivea

Vor einiger Zeit überraschte Nivea mich mit einem PR-Sample ihrer Mizellen Reinigungstüchern in der Post. Und auch, wenn ich nach wie vor versuche Müll zu sparen, in denen ich meine Stoffpads nutze, so muss ich zugeben: Ab und an ist man zu faul diese zu Waschen... oder hat es schlichtweg vergessen. Da kommen diese Mizellentücher wie gerufen!


Die Verpackung ist schon wirklich niedlich gestaltet. Mir erschließt sich zwar nicht ganz, was die Giraffe mit der Reinigung zu tun hat - aber sie ist furchtbar putzig und macht mich auf irrationale Art und Weise glücklich. Sie wirkt einfach freundlich und erheitert das Gemüt - ich denke, mehr soll da auch gar nicht groß hinterstecken.
Ansonsten ist die Verpackung nicht nur hübsch, sondern auch praktisch. Ich steh normalerweise nicht sonderlich auf diese Reinigungstücher, da mir die Verpackungen wirklich auf den Senkel gehen. Nach ungefähr zwei Mal benutzen lassen sie sich nämlich meist nicht wieder verschließen und diese Klebefolie geht nonstop ab, sodass man die Packung auf dem Kopf lagern muss, oder in Gefahr läuft, dass einem die Tücher austrocknen.
Das ist hier absolut nicht der Fall. Auch nach mehrmaligem Öffnen sitzt der Verschluss richtig ordentlich.
Ansonsten sind alle wichtigen Angaben wie Hersteller, Inhaltsstoffe, Haltbarkeit, etc. auf der Verpackung zu finden.

Die Tücher selbst duften... sauber. So richtig typisch nach Nivea - nichts anderes kann das besser beschreiben. Sanft, pudrig, sauber, unaufdringlich. Diese Duftrichtung sollte wirklich keinem einen Grund zum Meckern geben ;)
Am besten finde ich, wie wirklich, wirklich feucht und getränkt die Tücher sind. Die meisten anderen Reinigungstücher, die ich in der Vergangenheit so benutzt habe, waren meist wesentlich trockener.
Ich denke, dies, und die Mizellen zusammen kombiniert sorgen für die absolut gründliche Reinigung, die diese Tücher ohne großes Gerubbel hinbekommen. Wirklich - selbst hartnäckiges Makeup wird schnell und ziemlich ordentlich entfernt. Das Gesicht ist danach absolut sauber.

Was man damit noch absolut sauber bekommt? Den Schminktisch.
Mein weißer Schatz zieht Makeupflecken quasi magisch an. Möchte man ihn strahlend weiß halten, so ist großes Geputze und Geschrubbe angesagt - aber nicht mit den Mizellentüchern von Nivea. Auch, wenn es irgendwie verschwenderisch erscheint so ein großartiges Produkt dafür zu nutzen... es klappt einfach viel zu gut, um es nicht zu tun. Genauso zielsicher wie auf dem Gesicht ist das Makeup im Nichts entfernt.

Würde ich die Mizellentücher nachkaufen? Wenn ich generell Produkte dieser Art nutzen würde, auf jeden Fall. So wahrscheinlich erstmal nicht, da ich mich einfach auf andere Produkte eingeschossen habe, die einfach keine Reinigungstücher sind.
Bin ich trotzdem froh die Tücher getestet zu haben und würde sie glatt meiner Mutter empfehlen, die stets zu dieser Art Produkt greift? Auf jeden Fall.

Danke Nivea, dass ich die Mizellen Reinigungstücher testen durfte :)
Habt ihr die Tücher auch schon entdeckt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen