22. April 2018

Key Lime Pie a'la Isa

Bei meiner besten Freundin und mir ist Tradition, dass wir uns gegenseitig zum Geburstag einen richtig schönen Kuchen backen. Geburstagskuchen kann man sich nämlich nicht selber machen - das muss ein Mensch tun, der einen lieb hat, und der Zeit investiert, weil er feiern will, dass es einen gibt.
Geburstage sind wichtig - Geburstagskuchen auch!
Dieses Jahr hatte meine beste Freundin keinen besonderen Wunsch, aber einen Pie fände sie ganz klasse. Da ich schon länger vor hatte mal einen Key Lime Pie zu backen, machte ich mich also ans Werk. Googlete Rezepte. Probierte eins aus... und hatte ein katastrophales Ergebnis. Auch, wenn es geschmacklich okay war - es war viel zu dünn und überhaupt nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte.
Habe dann etwas entnervt frei Schnauze noch einen Key Lime Pie kreiert. Und, tadaa: Ich will ja nicht angeben, aber - er war großartig. Besonders wichtig: Die beste Freundin war hin und weg.
Hier also ein Rezept für einen Key Lime Pie a'la Isa. (Wie viel das mit einem "richtigen" Key Lime Pie zu tun hat, kann ich euch nicht vergewissern. Aber es ist super easy und schmeckt.)


Ihr braucht:

200g Butterkekse (aka eine Packung)
125g Butter (aka einen halben Riegel... und noch etwas mehr zum Fetten der Form)
800mL gezuckerte Kondenzmilch (ala zwei Dosen Milchmädchen)
8 Bio Limetten (von knapp 2-3en reibt ihr die Schale ab, alle anderen presst ihr aus)
6 Eier (naja, zumindest das Eigelb)
400g Schlagsahne (aka zwei Becher) und Sahnesteif
Wenn gewünscht Deko (in meinem Fall eine zusätzliche Bio Limette und Streusel)

Schnappt euch eine Springform, bedeckt den Boden mit Backpapier. Den Rand ordentlich mit Butter einfetten. Den Ofen heizt ihr am Besten schon mal auf 180 Grad Celsius (Umluft) vor.
Die Butter in eine Schüssel tun und in der Mikrowelle schmelzen.
Dann schnappt ihr euch einen Gefrierbeutel und schmeißt alle Butterkekse rein. Anschließend könnt ihr dann alle Aggressionen vom zuvor misslungenem Kuchen (*hust*) rauslassen, weil ihr die Butterkekse so klein wie möglich krümeln müsst. Habt ihr dies erledigt fühlt ihr euch hoffentlich besser und seid bereit die Butterkekse und Butter zusammenzuführen. Habe dazu alles mit einer Gabel ordentlich durchgematscht. Anschließend pappt ihr das in eure Springform, sodass ein Boden und ein Rand entstehen. Alles ordentlich mit dem Löffel festdrücken und für so 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die Milchmädchen Konserven öffnen und in eine große Rührschüsselgeben. Hierzu kommen der Limettensaft, die Limettenschale und die 6 zuvor getrennten Eigelbe. Ordentlich mit einem Schneebesen durchrühren. Anschließend vorsichtig auf den zuvor kreierten Boden gießen. Und nun - ab in den Ofen damit! Für knapp 45 Minuten. Fängt die Oberfläche an sich leicht zu bräunen, ist euer Key Lime Pie soweit fertig. Dann sollte er zunächst auf Raumtemperatur auskühlen.
Ist dies geschehen, schlagt ihr die Sahne und das Sahnesteif steif und verteilt sie gleichmäßig auf der Oberfläche. Theoretisch ist der Kuchen fertig. Praktisch könnt ihr ihn jetzt noch nach Lust und Laune verzieren, um besonders viel Eindruck zu schinden (und, um so zu tun, als ob das Backen voll aufwändig gewesen wäre).
Jetzt sollte euer Kuchen noch einige Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Knapp eine halbe Stunde vor Verzehr herausnehmen und dann - genießen :)
Besonders jetzt, wo es auf den Sommer zugeht, kann ich mir vorstellen, diesen Kuchen häufiger zu machen.

Was sind eure liebsten Sommerkuchen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen