12. November 2017

Reichhaltige Maske - Balea

Auch die letzte limitierte Maske von Balea habe ich nun ausprobiert. Als absolutes Verpackungsopfer musste ich einfach zuschlagen, als ich diese niedlichen Masken in einem Sonderaufsteller gesehen hab. Schaut doch einfach selbst, wie niedlich sie waren:


Außerdem stand auf diesem Exemplar hier Avocado. Damit bekommt man mich quasi auch wirklich immer. Avocados sind einfach großartig - egal ob für Haut, Haar, oder zum Essen <3
Genauso wie bei der Variante mit Wildrose hörte meine Liebe zur Verpackung jedoch mit ihrem Aussehen dann auch auf. Zum einen wird durch die Kombination von Kapsel und Karton unnötig viel Müll produziert. Zum anderen bekommt man zwar die Kapsel gut aus dem Pappkarton.... aber die Plastikkapsel selbst aufzubekommen grenzt an ein Wunder. Eine Bombe zu entschärfen ist dagegen wahrscheinlich ein Kinderspiel. Ich versteh ja, dass das gut schließen muss. Immerhin liegen diese Masken im Laden haufenweise aufeinander. Aber das hier war einfach etwas zu viel des Guten und absolut unpraktisch.


Die Maske selbst ist eigentlich dafür gedacht, sie über Nacht einwirken zu lassen. Da in dem Töpfchen aber wirklich mehr als ausreichend Maske vorhanden war und ich nicht vor hatte diese komplett in mein Kopfkissen zu schmieren, habe ich sie einfach tagsüber sehr, sehr lange drauf gelassen.


Nach dem Abwaschen war ich tatsächlich wieder nur so semi begeistert. Die Haut war weich, keine Frage. Aber irgendwie hat sie sich zugekleistert angefühlt. Ich habe sie danach noch mal gereinigt, dann ging es einigermaßen.


Insgesamt bin ich also nicht wirklich traurig, dass man diese Art der Masken aktuell anscheinend nicht nachkaufen kann. Die Tuchmasken fand ich wirklich deutlich besser!
Habt ihr auch welche dieser Masken ausprobiert? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen