27. September 2017

Prismatic Hololighter Stick 010 Be A Unicorn - Essence

Es war holografisch, ein Highlighter und neben mir, als ich an der Kasse stand. Zudem hat er nur 3€ gekostet. Der Prismatic Hololighter Stick von Essence musste also mit, rein rational gesehen versteht sich.

Nachdem ich ihn ein paar mal getestet habe, stelle ich euch meine Errungenschaft hier heute vor.




Die Verpackung ist schlicht, aber hübsch. Dadurch, dass Kappe und Schrift schon holografisch sind, wurde ich überhaupt erst auf den Stick aufmerksam. Zudem finde ich das auch einfach hübsch und ansprechend. Wie kann man einen funkelnden Highlighter besser verpacken, als bereits funkelnd? ;)
Schade ist nur, dass dadurch die Schrift relativ schlecht lesbar ist. Da aber leider eh keine Angaben zu Inhaltsstoffen etc. gemacht werden, ist die Schrift an sich auch relativ "egal".... Gespannt bin ich, ob die Verpackung lange so hübsch bleibt, wie sie ist.

(Inhaltsstoffe: Ethylhexyl Palmitate, Mica, Octyldodecanol, Hydrogenated Polyisobutene, Polyethylene, Paraffin, Tocopheryl Acetate, Argania SPinosa Kernel Oil, Caprylyl Glycol, Phenoxyethanol, CI 77742 (Mangenese Violet), CI 77891 (Titaniom Dioxide))




Öffnet man die Kappe, so kann man unten am Stick den cremigen Highlighterstick heraus drehen. Leider hakt mein Käppchen etwas, sodass ich fummeln muss, bis sie ab geht. Mittlerweile drücke ich sie einfach nicht mehr ganz herunter. Auch muss man vorsichtig mit dem Stick selbst sein. Mein Produkt ist mir direkt aus der Halterung gefallen. Ich konnte ihn aber vorsichtig zurück stecken, sodass er jetzt wieder im Mechanismus sitzt und herausdrehbar ist. Uncool war das trotzdem.




Zunächst sieht der Highlighter recht unscheinbar aus, wenn man ihn im Stick sieht. Minimales, leichtes Funkeln. es passierte auch nicht viel, als ich den Stick in die Sonne hielt. Wirkte ja nicht so einhornmäßig.
Relativ enttäuscht und ohne große Erwartungen swatchte ich den Hololighter schließlich auf der Haut... und war sofort begeistert.


Swatch im Zimmerlicht (September)


Ein feiner, holografischer Schimmer erschien sofort. Komplett ohne grobe Glitzerpartikel. Der bläuliche Unterton gefiel mir ebenfalls super. Je nach Lichteinfall hat man einen subtilen Glow - oder strahlt wie ein Einhorn in magischem Licht.

Ich selbst trage den Stick am liebsten über Foundation und Puder auf. Dann sieht man ihn am deutlichsten. Dadurch, dass er gut verteilbar ist, ruiniert er die darunter liegenden Schichten nicht und man kann ihn reinfach sacht mit den Fingern einklopfen. Mit Settingspray hält er dann auch gut durch, wenn man sich nicht zu oft ins Gesicht fasst.


Swatch bei direkter Sonneneinstrahlung (September)


Am liebsten nutze ich ihn jedoch als Base für einen Puder Highlighter. Das strahlt dann einfach besonders toll. Ernsthaft - die Sonne ist, an den Tagen an denen ich das so mache, nichts gegen mich ;) Besonders nicht im Herbst.

Insgesamt kann ich euch den Prismatic Hololighter Stick also durchaus empfehlen. Preis-/Aussehen-/Leistung sind absolut super.
Vor allem, wenn man an der Kasse wartet ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen