13. September 2017

Neue Badebomben AYR - Lush

Lush hat in den letzten Wochen einige, coole neue Sachen in die Regale gebracht. Auch das Badebombensortiment wurde pünktlich zum Herbst mit einigen Neuerungen versehen. Und diese Bomben sind gekommen um zu bleiben - yey!
Heute zeige ich euch kurz und knackig, was euch alles Sprudelndes erwartet :)
Nicht dabei sind jedoch die Jelly Bath Bombs, da ich noch keine Chance hatte, diese zu testen oder zu beschnuppern. Aktuell sind sie in Deutschland nämlich nur im Shop im Hamburg oder online zu ergattern.






Cheer Me Up Buttercup hat nicht nur einen niedlich klingenden, sich reimenden Namen, sondern sorgt auch sonst für gute Laune. Beim enthaltenen Neroli ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass es die Seretoninbildung im Gehirn anregt - diese Badebombe macht also offiziell glücklich. Unterstrichen wird die herrlich frische Note des Neroli mit spritziger Limette.
Aber nicht nur eure Nase wird durch Cheer Me Up Buttercup glücklich gemacht, sondern durch Kakaobutter auch eure Haut. Steigt man aus der Wanne, ist die Haut wie eingecremt.
Für das i-Tüpfelchen sorgt die hübsche blaue Kornblume ;)
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Kakaobutter, Limettenöl, Neroliöl, *Citral, *Limonene,*Linalool, gelber Schimmer aus Synthetic Flourphlogopite, TItaniem Dioxide, Tin Oxide und Iron Oxide; Cl19140, Cl45410 Cl45350, blaue Kornblumenblätter
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)





Ewigkeiten haben alle nach einer schwarzen Badebombe geschrien - und die Gebete wurden quasi erhört. Metamorphosis ist nämlich dunkelgrau.... zumindest vom Äußeren her. Und hinterher das Wasser. Zwischendrin gibt es aber noch eine Farbexplosion ;)
Der Duft mag nicht jedem Gefallen und ist eher etwas für die Fan von Herberem. Schwarzer Pfeffer, Zimtblattöl und Myrrheharz fördern die Durchblutung, sodass man hinterher gut gelockerte Muskeln hat. Perfekt also für Muskelkater ;)
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, schwarzes Pfefferöl, Zimtblattöl, Myrrheharz, Weinstein, Wasser, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, DRF Alcohol, *Linalool, *Limonene, *Parfüm, silberner und schwarzer Glitzer aus: Synthetic Flourphlogopite, Titanium Dioxide, Tin Oxide, Iron Oxide, Cl77266; Cl45410, Cl17200, Cp45350, Cl15510, Cl14700, Cl47005, Cl42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)




Na, wer hat auch direkt einen Ohrwurm, wenn er "Yellow Submarine" hört? Sorry, nicht meine Schuld :P Der tropische Duft von Kokosnuss mit Zitronengras lässt euch in der Wanne fast vergessen, dass ihr euch gerade nicht wirklich in der Karibik befindet. Den besonderen Kick gibt hier Koreander - verleiht dem Duft einfach eine herrliche Tiefe.
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Disodium Lauryl Sulfosuccinate, brasilianisches Orangenöl, Koriandersamenöl, Zitronengrasöl, Wasser, *Limonene, *Citral, Benzyl Alcohol, Coumarin, Parfüm, pinkfarbener Schimmer aus Synthetic Flourphlogopite, Titanium Dioxide, Tin Oxide, Iron Oxide, cl15850:1, Cl45410:1; Cl45410, Cl47005
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)






Frisch und süß zugleich kommt Rocket Science daher. Nicht nur besticht die Badebombe durch ihre außergewöhnlich coole Form, nein, auch ihr Duft ist klasse. Er erinnert ein bisschen an Eisbonbons.
Pink, Gelb und Blau zischen gepaart mit Sternchen aus Zucker und einer Menge Glitzer durch die Wanne. Ich glaube, wenn ich ehrlich bin, finde ich die Rocket Science von allen neuen Badebomben am spannendsten.
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, sizilianisches Zitronenöl, Bergamotteöl, Weinstein, Wasser, Titanium Dioxide, Maisstärke, Glycerin, Diopropylene Glycol, Sodium Laureth Sulfate, Propylene Glycol, Lauryl Betaine, Synthetic Flourphlogopite, Maltodextrin, Hydroxypropyl, Methylcellulose, Sodium Carboxymethyl, Cellulose, Parfüm, *Limonene, Tin Oxide, Cl42090, Cl15850:1, Cl45410:1, Cl47005, Cl19140, Cl45410, Cl77019, Chlorophyllin, cl77492, Cl16255)





Naja, die Think Pink ist nicht ganz neu neu. Vorher existierte sie schon im Lushsortiment und hat nun ein Makeover bekommen. Und, wenn ich ehrlich bin, finde ich sie jetzt wirklich, wirklich viel besser und attraktiver. Der Duft ist gleich dem des Duschjellies von Muttertag 2017. Ein Hauch Lavendel, ein Hauch Neroli, sodass man zwischen Vanille und Tonka eine leicht frischblumige Note wahrnimmt.
Das beste an Think Pink sind wohl die rauen Mengen Glitzer und Schimmer. Egal, wie schlecht der Tag vorher gewesen sein mag... anschließend an dieses Bad, ist wieder alles in Ordnung und man schwebt auf Rosa Wolken!
(Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Maisstärke, Parfüm, Schneeflockenschimmer, Silberschimmer und pinker Schimmer, französisches Lavendelöl, Tonka Absolue, Vanille Absolue, Neroliöl, Weinstein, Titanium Dioxide, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, DRF Alcohol, *Limonene, *Coumarin, Cl45410, Cl14700, Cl17200
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)




Ich finde wirklich alle neuen Badebomben gelungen und kann es kaum erwarten, sie selbst in der Wanne zu testen. Bald bringt Lush jedoch schon das Halloween und Weihnachtssortiment heraus - auch da wird einiges zu Baden bei sein. Ich werde es also gut durch den Winter schaffen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen