12. September 2017

Hot Oil Treatments - Lush

Bereits vorher hatte Lush feste Hot Oil Treatments für's Haar im Angebot. Seit Anfang September jedoch gibt es vier brandneue Treatments, die ich euch hier vorstellen mag.








Vom Grundprinzip her sind alle Hot Oil Treatments gleich.
Dadurch, dass sie fest sind, brauchen sie keinerlei künstliche Konservierungsstoffe und auch keine (Plastik-)Verpackung. Im Shop bekommt ihr sie einfach in einer Papiertüte zum Transportieren mit. Diese kann man (und wird man hoffentlich!) recyclen und besteht bereits aus recycletem Papier.
Auch die Anwendung ist ziemlich simpel.
Kennt ihr diese Schokolöffel, die man in Milch rührt, um sich einen Kakao zu machen? Die Hot Oil Treatments macht man quasi genauso - nur mit Wasser ;)
Man setzt kochendes Wasser auf - macht aus dem Rest am besten Tee - und gibt einen Schluck in eine Tasse. Dann schnappt man sich das Hot Oil Treatment seiner Wahl und rührt es ein. Nutzt dabei lieber zunächst weniger Wasser, als ihr meint. Nachkippen könnt ihr immer noch. Am Ende sollte euer Treatment ungefähr die Konsistenz von Joghurt haben. Cool hier bei: Ihr könnt dadurch die Reichhaltigkeit eures Hot Oil Treatments mitbestimmen. Braucht ihr mehr Pflege, so lass ihr es zäher und dickflüssiger. Wollt ihr euer Haar nicht zu sehr beschweren, nehmt ihr mehr Wasser und macht es flüssiger.
Dann lasst ihr es etwas abkühlen (gebietet eigentlich die Logik, ich schreib es trotzdem lieber dazu) und arbeitet es ins komplette, trockene Haar ein - trockenes Haar kann einfach wesentlich mehr Pflege aufnehmen als nasses. Gönnt auch ruhig eurer Kopfhaut etwas vom Hot Oil Treatment, sie wird es euch danken ;)
Anschließend wartet ihr mindestens eine halbe Stunde, dann spült ihr das Treatment mit Shampoo aus und habt wunderbares Haar.
Solltet ihr nicht alles eurer Mischung verbrauchen, so könnt ihr sie noch für bis zu vier Wochen aufheben.
Ich persönlich empfehle jedoch tatsächlich, das Hot Oil Treatment zu vierteln und nur einen Teil anzurühren - der feste Rest hält sich nämlich wesentlich länger. Zudem komme ich mit meinem feinen, schulterlangen Haar locker drei bis vier Anwendungen hin, das mache ich nicht unbedingt im selben Monat. Habt ihr jedoch sehr langes oder sehr dickes Haar, braucht ihr sicherlich mehr Produkt als ich - könnt ja aber noch etwas nachmischen ;)

Was genau die einzelnen Hot Oil Treatments machen und für wen sie geeignet sind, stelle ich euch nun im Einzelnen vor:






Für eher feines Haar, dass die perfekte Mischung aus Pflege und Volumen sucht, ist Yuge wie gemacht!
Meersalz versorgt nicht nur die Kopfhaut mit Mineralien, sondern sorgt für Volumen der extra Klasse. Unterstützt wird dies durch Agavensirup. Dieser spendet Feuchtigkeit und speichert sie vor allem auch im Haar ein, wodurch die Schuppenschicht des Haares anschwillt. Dies lässt das Haar voller und dicker erscheinen. Pfefferminze stimuliert die Kopfhaut und dadurch auch die Haarwurzeln, sodass sie mehr Nährstoffe von innen heraus bekommen. Dies fördert das Wachstum und kräftigt sie dauerhaft.
Für zusätzliche Pflege sind Jojobaöl enthalten. Dieses Öl ist dem hauteigenem, Sebum am ähnlichsten, sodass es besonders gut aufgenommen werden kann, ohne zu sehr zu beschweren. Eine extra Portion Glanz gibt es gleich noch dazu. Zudem wird die Kämmbarkeit des Haares durch Guargummi unterstützt, welches für Geschmeidigkeit sorgt.
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Bio Agavensirup, feines Meersalz, Bio Jojobaöl, Guargummi, Extra Vergine Olivenöl, Sodium Lauryl Sulfoacetate, grobes Meersalz, Weinstein, Spearmintöl, Parfüm, Citric Acid, Pfefferminzpulver, *Benzyl Alcohol *Limonene Cl 42090
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)







Für all die Blondies unter uns kommt Marilyn wie gerufen - egal ob Natur oder nachgeholfen. Früher gab es die Maske in flüssig in den Shops, dann war sie noch exklusive im Onlineshop zu ergattern. Nun begrüßt sie uns in neuer, überarbeiteter Form.
Kamille ist nicht nur gut zur Kopfhaut, da sie heilungsfördernd und antibakteriell ist, sie hellt in Kombination mit Zitrone auch das Haar leicht auf. Zitrone ist zudem schön sauer und sorgt für glorreichen Glanz, der blondem Haar oft fehlt. Zudem ist Safran enthalten, der das Blond intensiviert.
Aber auch eine ordentliche Portion Pflege ist durch proteinreiches Soja, dass das Haar stärkt, und Olivenöl gegeben. Dank Leinsamenpulver und Guargummi wird das Haar schließlich noch besonders geschmeidig und gut kämmbar.
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Extra Vergine Ölivenöl, Guargummi, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Weinstein, feines Meersalz, Zitronenöl, getrocknete deutsche Kamille, Parfüm, Kamillenöl, Leinsamenpulver, Safran, Zitronensaft, getrocknete römische Kamillenblüte, Gardenienextrakt, Propylene Glycol, *Citral, *Limonene, Butylphenyl Methylpropional, Cl19140
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)







Für jeden, der sein Haar einfach gerne mit Feuchtigkeit versorgen und seiner Kopfhaut etwas gutes tun will, ist New wie geschaffen. Ich behaupte, so gut wie jeder wird dieses Hot Oil Treatment mögen. Ein Besonderes Schmankerl ist es für Fans des New Shampoo Bars.
Jojoba- und Olivenöl sorgen für Spannkraft, Glanz, Geschmeidigkeit und viel Pflege.
Brennessel, Rosmarin und Bayöl sind antibakteriell und beruhigen die Kopfhaut, während Pfefferminze, Nelke und Mentholkristalle die Blutzuvor steigern, wodurch das Haar von innen gestärkt und gekräftig wird. Es wächst etwas schneller und etwas kräftiger nach, zudem wird Haarausfall vorgebeugt.
Ihr seht, New ist quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den Hot Oil Treatments ;)
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Bio Jojobaöl, Extra Vergine Ölivenöl, Guargummi, Sodium Lauryl Sulfoacetate, feines Meersalz, Weinstein, Parfüm, Citric Acid, Bayöl, Zimtblattöl, Gewürznelkenöl, Brennnessel Absolue, Rosmarin Absolue, Brennnesselblätter, Pfefferminzblätter, *Benzyl Benzoate, *Cinnamal, *Eugenol, *Limonene, *Linalool, Cl73360
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)







Für besonders empfindliche und geplagte Kopfhaut wurde die Hair Nurse geschaffen. Auch dieses Hot Oil Treatment sollte einigen bekannt vorkommen, da Hair Nurse früher als frische Maske in den Shops vor zu finden war.
Rosmarin balanciert die Kopfhaut und beruhigt sie zudem. Fuller-Erde absorbiert überschüssigen Talg und reinigt Haare und Kopfhaut. Die enthaltene Hefe wirkt probiotisch und fördert das Wachstum der "guten" Bakterien und bekämpft Irritationen, während Irish Moos Extrakt Mineralien spendet und das Haar geschmeidig macht.
Für Pflege sind Kokosöl, Mandelöl, Jojobaöl und proteinreiches Soja, sowie Lanolin zuständig. Sie alle geben Glanz, Geschmeidigkeit Feuchtigkeit. Soja baut das Haar zusätzlich auf.
(Inhaltsstoffe: Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Guargummi, Fullererde, Irisch Moos Pulver, feines Meersalz, Parfüm, Extra Vergine Kokosöl, Weinstein, Bio Jojobaöl, Mandelöl, Lanolin, Sojalecithin, Benzyl Alcohol, Citric Acid,  Pfefferminzöl, Rosmarin Absolue, Kamille blau Öl, Hefe, Rotes Henna, *Eugenol, *Limonene, *Linalool, Irisch Moos Extrakt
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)




Ihr seht - für jeden ist was dabei!
Ich persönlich finde die Auswahl wirklich gelungen und kann gar nicht abwarten mich durchzutesten. Am spannendsten finde ich für mich und mein feines Haar persönlich Yuge. Was reizt euch am meisten?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen