21. Januar 2017

H'Suan Wen Hua - Lush

"Mega-Feuchtigkeits-Super-Pflege-Kur mit imposantem Namen. Wir haven Avocado, frische Freilandeier, Rosmarin und Brunnenkresse gemischt, um deinen Haar wieder einen schönen Glanz und Kraft zu geben. Füttere dein hungriges Haar damit und es wird schon bald wieder froh sein, dass es dich hat - und umgekehrt."



Eins vorab: Nein, ich weiß nicht, wie genau man dieses Kauderwelsch aussprechen soll. Oder, was der Name eigentlich wirklich bedeutet. Ich weiß nur: Diese Haarmaske ist absolut großartig.

Die H'Suan Wen Hua kommt lushtypisch in einem schwarzen Pöttchen daher. Hier wird designtechnisch auf Schnickschnack und Klimbim verzichtet - dafür stehen Recycling und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Bringt man nämlich fünf dieser Black Pots sauber und ausgespült (!) wieder zurück, so erhält man als Dank für's Recyclen eine der frischen Gesichtsmasken geschenkt,
In England werden diese Pötte tatsächlich wieder eingeschmolzen und zu weiteren schwarzen Pötten oder auch Schildern verarbeitet. In Deutschland werden diese aktuell an Kindergärten, Gärtnereien etc verspendet.
Das Töpfchen ist sehr stabil, man bekommt den Deckel hervorragend zu und aufgeschraubt. Und dank der praktischen Form bekommt man wirklich all sein Produkt heraus. Man sieht was drin ist und kann alles aus den Ecken herausholen. Riesen Vorteil gegenüber Tuben... und ich fühle mich nicht um Produkt betrogen ;)

Auf dem Pöttchen befinden sich verschiedene Sticker, auf denen man Inhalsstoffe und einige Hinweise zum Produkt findet. Besonders cool dabei: Lush zeigt uns, wer genau dieses Produkt wann gemacht hat. Mit Gesicht drauf <3

Inhalsstoffe: Frischer Gewürzlorbeeraufgruss, frischer Brunnenkresseaufguss, Frische Bio Freilandeier, Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, frische Avocado, frische Bio Bananen, Extra Vergine Olivenöl, Lanolin, Rosmarinöl, Zimtblattöl, Sojalecithin, *Cinnamyl Alcohol, *Cinnamal, *Eugenol, *Benzyl Benzoate, *Limonene, Parfüm, Methylparaben, Propylparaben
*kommt natürlich in ätherischen Ölen vor


Die Anwendung der Maske ist etwas anders, als die der herkömmlichen Haarkuren aus der Drogerie.
So soll man die H'Suan Wen Hua nicht auf das gereinigte, nasse Haar auftragen, sondern auf das trockene! Dies hat den Vorteil, dass das Haar nicht schon mit Wasser voll gesogen ist, sondern wirklich Pflege aufnehmen kann. Einfach eine Portion auf dem trockenen Haar, bis ungefähr zum Ohr auftragen und mindestens 20 Minuten einwirken lassen. Im Anschluss das Haar wie gewohnt mit Shampoo reinigen und Conditioner hinterher.

Auch, wenn die Haarmaske nicht unbedingt gut riecht - sondern eher herb, kräuterig... ein bisschen an Essig erinnernd - ist sie einfach bombastisch. Denn viel wichtiger, als dass es während der Anwendung nach Zuckerwatte duftet, ist die Wirkung. (Für den guten Duft hinterher hat man eh einen Conditioner.)

Und die Inhalsstoffe der Maske hauen ordentlich rein! Die Bio Freilandeier bestehen aus Proteinen, die das Haar reparieren und die "Lücken" des haareigenen Keratins füllen, sodass das Haar gestärkt und geschmeidig wird. Dieser Effekt verbessert sich sogar von Anwendung zu Anwendung immer weiter! Lush selbst sagt, dass man nach ungefähr zwei Monaten wöchendlicher Anwendung das beste Ergebnis erzielen kann. Im Anschluss sollte man natürlich dran denken, die Maske weiterhin zu verwenden, da sich die Proteine des Eis sonst natürlich langsam wieder herauswaschen.
Frische Bio Bananen und frische Avocado sind absolute Feuchtigkeitsknaller für Haut und Haar. Sie geben wirklich viel Pflege ab und machen das Haar herrlich geschmeidig. Brunnenkresse und Rosmarin sind toll, wenn man die Maske auch auf die Kopfhaut geben will, da sie antibakteriell sind und diese beruhigen.
Zudem ist die Maske - wie alle Haarpflege von Lush! - silikonfrei. Das heißt, das Haar wird auch wirklich gepflegt und nicht nur mit Silikonen zugeballert, sodass es hübsch aussieht.

Selbst auf meinem damals totblondiertem Haar hat diese Maske gefühlt ein kleines Wunder vollbracht. Das Haar wird wirklich geschmeidiger. Schöner. Glänzender. Strahlender.
Ich empfehle diese Maske absolut jedem, der seinem Haar etwas gutes tun will. Denn, obwohl sie so reichhaltig ist, macht sie auch feines Haar nicht platt, sondern einfach gepflegt.
Für mich ist die H'Suan Wen Hua nicht nur ein absoluter Tipp unter den Lushprodukten, sondern eine der besten Haarkuren, die ich je ausprobiert habe. Ich kenne persönlich keinen Menschen, dem sie nicht gefallen hat!

Welche Haarmaske benutzt ihr bevorzugt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen