10. Januar 2017

Apfel-Feldsalat

Das neue Jahr ist angebrochen und mindestens jeder zweite ist bei dem "New Year, new Me"-Mist dabei. Fährt man am Fitnesstudio vorbei ist es mindestens drei mal so voll wie sonst und die Eiweißshakes in der Drogerie sind quasi ausverkauft.

Zwar habe ich mich nach den Feiertagen selbst quasi auf Zuckerdetox gesetzt (ich bin ein schrecklicher Snacker und könnte mir alle 2 Minuten einen Keks oder ein Stück Schokolade in den Mund schieben), aber denke nicht, dass das so wirklich auf Dauer funktioniert.
Dann lieber halbwegs gesunde Rezepte finden, die einem schmecken, die man häufiger in seinen Alltag einbaut.

Dieser Salat hier hat zwar nicht die niedrigsten Kalorien, da Weichkäse enthalten ist... man kann ja allerdings die Menge individuell anpassen und einfach weniger davon nehmen ;) So wie er jetzt ist macht er auf alle Fälle gut und lange satt.



Zutaten:

100g Feldsalat
1x säuerlicher Apfel
400g Camenbert
1x Rote Zwiebel
50g Sonnenblumen- oder Pinienkerne
100mL Apfelsaft
4EL Raps- oder Sonnenblumenöl
3EL italienischer Weißweinessig
Prise Zucker
Prise Salz
Pfeffer

Feldsalat putzen, waschen und trocknen. Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Käse ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Sonenblumenkerne kurz anrösten. Dann alles gut in einer großen Schüssel vermischen.
Für das Dressing den Apfelsaft kurz in der Mikrowelle erwärmen, mit Zucker, Salz, Pfeffer sowie mit Essig und Öl mischen. Anschließend über den Salat gießen und mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

Der leicht säuerliche Geschmack des Apfels passt hervorragend zum leicht herben Käse. Zudem hat man eine interessante Texturmischung beim Kauen, durch weichen Käse, crunchy Kernen und knackigem Apfel. Diesen Salat mache ich wirklich gerne und nehme ihn so auch als komplette Mahlzeit, eventuell wird Brot dazu gereicht. Auch kann man ihn noch klasse am nächsten Tag für unterwegs mitnehmen. Wenn man mag kann man natürlich auch ein Stück Fleisch (oder Ersatz dafür) dazu braten, muss man meiner Meinung nach aber nicht, um ein leckeres Essen zu haben.

Welche Salate esst ihr am liebsten?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen