23. Dezember 2016

Sangria - Gerard Cosmetics

Kennt ihr sie, die Kosmetikprodukte, die ihr besonders gern mögt, weil ihr sie geschenkt bekommen hat? Es ist bestimmt schon ein Jahr her, als Sabrina mich mit einem zuckersüßen Paket bedacht hatte, welches unter anderem den Lippenstift "Sangria" von Gerard Cosmetics beinhaltet hat.
Und, oh Boy, war ich verliebt, als ich die mattschwarze Pappverpackung öffnete, die einen schon verheißungsvoll mit goldenem Aufdruck auf den Inhalst bereit machte, und meine Augen übe die herrliche, goldene Verpackung des Lippenstiftes streiften. Mit Abstand ist dieser Lippenstift bis heute der edelste den ich besitze.


Als ich dann die Kappe abzog, war ich glatt noch verliebter - obwohl ich das vorher gar nicht für möglich gehalten hatte. Der ganze Lippenstift funkelte, so als hätte man ihn in Glitzer getaucht. Zunächst wollte ich ihn gar nicht benutzen und nur aufheben, um ihn anzusehen und ihn auf keinen Fall zu "beschädigen".


Nach einigen Stunden packte mich aber direkt die Neugierde. Wie dieser Lippenstift wohl aufgetragen aussah? Ob er glitzerte? Wie die Farbe wahr? Ob er mir stand?

Es stellte sich heraus, dass das Funkeln des Lippenstiftes leider mit Benutzung nachließ, auf den Lippen (zum Glück) nicht wahrzunehmen ist, und von außen im Anschluss nicht mehr so stark war.
Die Farbe des Lippenstiftes versetzte mich aber mindestens noch mehr in Verzückung als es das bloße Aussehen schon getan hatte.


Sangria macht seinen Namen wirklich alle Ehre und erinnert von der Farbe her total an das dazu passende Getränk.
Hauptsächlich pink, jedoch mit einem leicht bläulichrotem Einschlag. Sabrina hatte wirklich eine Farbe ausgesucht, die mir komplett zusagt.
Der Lippenstift glitt schon beim Swatchen nur so über die Haut, auf den Lippen war es fast noch besser. Durch die Form des Lippenstiftes kommt man auch hervorragend ins Lippenherz. Auch muss man nur ein mal über die Lippen gleiten und der Lippenstift schöpft direkt sein volles Potential aus, da er gut pigmentiert ist.

Trägt man Sangria ohne Lipliner, so ist er schön glänzend, leicht "durchsichtig". Die Lippen sehen frisch aus, irgendwie fruchtig. "Juicy" Ist das erste Wort, was mir dazu einfallen würde. Ein wirklich passendes, deutsches Equivalent fällt mir leider spontan nicht ein. Ich kann nur versuchen, diese Farbpracht zu beschreiben.

Die Farbe beschwört Bilder vor das innere Auge. Trägt man sie auf, so fühlt man sich so als ob man in einer lauen Sommernacht am Strand sitzt, ein großes, bauchiges Glas in der Hand, die Lippen benetzt vom Sangria, die Stimmung glücklich, ausgelassen.


Nutzt man einen farblich passenden Lipliner unter dem Lippenstift, so wirkt er gleich ganz anders. Etwas dunkler, vollmundiger. Sofort wird er zu einem etwas festlicherem, für mich schon fast herbstlichwinterlichem Lippenstift. So wird er nicht nur am Strand tragbar, sondern auch zum Weihachtsessen.

Man könnte sagen, dieser Lippenstift ist ein Allrounder.

Auch ist er super haltbar, was man bei seinem Glanz zunächst nicht vermuten würde. Selbst nach ohne Lipliner saß er nach Trinken noch an Ort und Stelle. Nur nach dem Essen muss man ggf. ein leichtes TouchUp durchführen.

Selbstgekauft hätte ich diesen Lippenstift wahrscheinlich (leider) nie. Persönlich hatte mich das ganze Drama (bezüglich des Mobbings und der bezahlten Reviews) um die Gründerin von Gerard Cosmetics zu sehr abgeschreckt. Auch sind die Inhalsstoffe zum Teil bedenklich - dies hat man jedoch ehrlich gesagt bei so gut wie jedem dekorativen Kosmetikprodukt.
Tatsächlich wahr beides für mich mehr oder weniger ein Grund nicht einer Firma zu verfallen, die man nur über das Internet beziehen konnte. Für die man ggf. sogar eine Kreditkarte brauchte und die man im Ausland bestellen musste.
Denn ich bin wirklich absolut in diesen Lippenstift verliebt und so dankbar, ihn geschenkt bekommen zu haben! Alle, die das Bestellen nicht abschreckt, sollten sich Sangria auf jeden Fall zulegen.

Danke, Sabrina <3

Welche Gerard Cosmetics Produkte könnt ihr empfehlen? Welche wünscht ihr euch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen